Über Uns

… wie entstand eigentlich Stadttauben Essen e.V.?

Mit einer kleinen Arbeitsgruppe bei Facebook fing vor ein paar Jahren alles an. Schnell wurde klar: es gibt so viel Elend in der Stadt und wir Menschen können das Leben der Tiere positiv beeinflussen. Es erreichten uns Hilferufe aus dem gesamten Stadtgebiet und so waren wir schließlich als „Taubenhilfe Essen“ unterwegs und bekannt. Im Dezember 2018 wirkten wir konkret bei dem Plan einen Taubenschlag in Essen Borbeck einzurichten mit und so beschlossen einige engagierte Tierschützer schließlich einen Verein zu gründen: Stadttauben Essen e.V. Der Verein kümmert sich ehrenamtlich um kranke, verletzte oder verwaiste Tauben. Wir bemühen uns außerdem durch Öffentlichkeitsarbeit, dem negativen Image der Tiere entgegen zu wirken.

Unser großes Ziel ist es, das Leben der Stadttauben aber auch der Menschen verbessern. Durch die Anwendung des so genannten Augsburger Modells ist es möglich die Stadttaubenpopulation tierschutzgerecht zu reduzieren. Das „Augsburger Modell“ wurde von Rudolf Reichert entwickelt und ab 1996 in immer mehr deutschen Städten umgesetzt. Hauptbestandteil ist die Errichtung von betreuten Taubenschlägen überall dort wo Tauben leben. Dort, wo der Bau eines Schlages (noch) nicht möglich ist, sollten betreute Fütterungsplätze für die Tiere eingerichtet werden. In den Schlägen und bei den Fütterungsplätzen werden die Tauben mit artgerechtem Futter versorgt. Ein Vorteil für die Menschen: die Tauben halten sich überwiegend im Schlag auf und müssen nicht mehr stundenlang in den Fußgängerzonen auf Futtersuche gehen, was von vielen Menschen als störend empfunden wird. Auch ihre Hinterlassenschaften landen nicht auf den Straßen sondern bleiben zum Großteil im Taubenschlag. Ein tierschutzgerechtes Miteinander ist möglich!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung